Ulrike Fröhlich

"Homöopathie ist wirksam!
Bereits seit 2005 besteht Evidenz. Homöopathie wurde folgerichtig in das Gesundheitssystem Deutschlands implementiert."

Primäre Evidenz

Witt et al. konnten zeigen, dass chronisch Erkrankte zu über 70% von der Homöopathie profitieren indem fast 30% geheilt und der Rest über 50% gebessert wurde. Diese Ergebnisse bestätigten sich auch nach 8 Jahren noch. Die einzig sinnvolle praktische Konsequenz dieser Forschungsergebnisse ist die Anwendung der Homöopathie bei allen chronisch Erkrankten, um zu schauen, ob sie zu den 70% Profitierenden gehören. Auffallend bei der Witt Studie ist, dass die daran beteiligten Ärztinnen und Ärzte alle auf die Homöopathie spezialisiert waren. Ein Drittel von ihnen waren Mitglieder der Hahnemann Gesellschaft. Solch einen qualifizierten Behandelnden-Pool steht den meisten klinischen Studien nicht zur Verfügung. Hier sollte die Beratung durch klinisch erfahrene Expertise bei der Planung der Studien deutlich verbessert werden (interne Validität).

Forschung

Zusicherung

Die Wissenschaffenden erklären, dass sie kompromisslos der Good Scientific Practice GSP verpflichtet sind.