#3 Coronanewsticker | Erfolg der Homöopathie bei Covid-19 | Zweite Homöopathie Studie kommt aus Italien ­

Nach den 6 Fallberichten zur Behandlung von Covid-19 im Homoeopathiewatchblog und der Anwendungsstudie aus der Türkei von BÜTAD, veröffentlichen jetzt die italienischen Kolleginnen und Kollegen eine multizentrische Anwendungstudie aus Italien.

istock

­Auf dem Höhepunkt der Pandemie in Italien führten Valeri et al. eine deskriptive Anwendungsstudie zur Homöopathie bei Covid-19 durch.

Was haben sie gemacht?

Unter der Leitung des Ärzteverbandes SIMO- Società Italiana di Medicina Omeopatica wurde vom 25. 02.- 07.04.2020 eine multizentrischen Anwendungsstudie durchgeführt, an welcher 24 Ärztinnen und Ärzte beteiligt waren. Insgesamt wurden 50 Fallberichte eingeschlossen.
Die an der Studie beteiligten homöopathischen Ärztinnen und Ärzte verfügen alle über eine große Erfahrung in der klinischen Anwendung der Homöopathie.

Die Diagnose Covid-19 erfolgte gemäß der WHO Klassifizierung 15 in „verdächtig“, „wahrscheinlich“, „bestätigt“.

Da auch in Italien gerade im ambulanten Bereich die Möglichkeiten eines SARS-Co-2 Nachweises mittels RT-PCR wegen mangelnder Verfügbarkeit eingeschränkt sind, entschieden sich die Kolleginnen und Kollegen zusätzlich qualitative klinische Parameter zur Bestimmung eines Covid-19 Falles hinzuzunehmen.

Klinische Symptome:

Diese waren in dieser italienischen Studie 1. Fieber, 2. Schwäche, 3. trockner Husten und/oder Atemnot und/oder Pharyngitis; hier waren mindestens 2 von 3 Symptomen nötig, 4. Brustschmerzen, 5. Verlust des Geschmack- und Geruchssinnes, 6. Bindehautentzündung, 7. Knochen- oder/und Muskelschmerzen (vergleichen Sie hierzu die Angaben im Coronanewsticker #No1 der Hahnemann Gesellschaft).

Insgesamt wurden 10 bestätigte Covid-19 Patienten behandelt und 40 wahrscheinlich Covid-19 Patienten aufgrund der oben beschriebenen Kriterien.

Wie erfolgte die homöopathische Behandlung?

Die Behandlung erfolgte über Telefon oder Video-Sprechstunden. Die Patienten wurden einer homöopathischen Anamnese unterzogen. Ihre chronische konventionell medizinische Medikation wurde beibehalten. Zusätzlich erhielten sie ein homöopathisches Einzelmittel abgestimmt auf den individuell Erkrankten.

Was ist die Kernaussage?

Die Kernaussage ist, dass es aus dem ambulanten Bereich zunehmend Hinweise gibt, dass Patienten mit Covid-19 unter Homöopathie keine Hospitalisation benötigen.

Welche Konsequenzen hätte das?

Das würde zu einer deutlichen Entlastung unseres medizinischen Systems führen und die Infektionsgefahr unseres medizinischen Personals, welches in den Krankenhäusern in vorderster Reihe seinen Dienst verrichtet, verringern können.

Welche Limitation hat die Studie?

Limitationen der Studie ist die fehlende Kontrollgruppe und ihre kurze Beobachtungsdauer. Die Autoren kündigten an, dass es eine Folgeauswertung geben wird, um auch Klarheit über die Langzeitergebnisse zu bekommen. Die Autoren entschieden jedoch, dass es wichtiger ist, die ersten Zwischenergebnissse zu publizieren, damit die Ergebnisse schnell der Öffentlichkeit zugänglich gemacht machen.

Fazit:

Diese neusten Ergebnisse aus Italien bestätigen die ersten Fallberichte aus Deutschland aus dem ambulanten Bereich, veröffentlicht im Homoeopathiewatchblog, und die Ergebnisse aus der Türkei von BÜTAD aus dem Coronanewsticker #No2 der Hahnemann Gesellschaft, bei welchem die Patienten in erster Linie medizinisches Personal aus Kliniken waren und deren Familien.

BÜTAD hat mittlerweile die Genehmigung bekommen, an 4 Kliniken in der Türkei größere Folgestudien durchzuführen. Wir erwarten gespannt ihre Ergebnisse. Wir wünschen uns die Förderung der Covid-19-Forschung im Mutterland der Homöopathie durch unsere Politik und unsere deutsche Forschungsgemeinschaft.

Die ersten 5 Tage von Covid-19 sind die Domaine der Homöopathie. Wir werden sie nutzen!

Mit Ihnen verbunden

Ulrike Fröhlich| Ärztin     Dr. Elisabeth Häcker-Strobusch | Ärztin     Hans Baitinger | Arzt

Vorstand Hahnemann Gesellschaft

Sekretariat
Frau Caro Korsch
Biebricher Allee 59
65187 Wiesbaden
sekretariat@hahnemann-gesellschaft.de ­ ­ ­ ­

Teilen Sie den Beitrag:
Melden Sie sich zum Newsletter an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü